Montag, 16. Oktober 2017  
 
Home arrow Choraktivitäten arrow Jahreskonzerte
Hauptmenü
Home
Der Chor
Chorleitung
Chorproben
Choreografie
Die CHoL Band
Die SolistInnen
Projekt Sambia
Choraktivitäten
Auftritte
Hörproben
Rent a Chor
Presse
Kontakt
Links
Impressum
Mitglieder - Anmeldung





Passwort vergessen?
Jahreskonzerte PDF Drucken E-Mail


Das Jahreskonzert

 

Schon in der ersten Probe des neuen Jahres wird auf das nächste Jahreskonzert hingearbeitet. Angelika, die während der Weihnachtspause sorgfältig mögliche Lieder für das kommende Jahr ausgesucht und deren
Noten zusammengestellt hat, stellt das neue Programm gleich in der ersten Stunde vor.
Zuerst ein lockeres Einsingen, dann folgen die ersten Zeilen eines neuen Liedes. Nach ca. einer Stunde
Singen wird eine Jahresbesprechung im Raum nebenan abgehalten. Bei Wein, Bier, Wasser, Saft und
Knabbereien werden die anstehenden Termine, die neuen Lieder, anstehende Aktivitäten, eventuelle
Probleme besprochen wie auch ein neuer Chorausscnuss gewählt.
Und dann zielt alles auf das kommende große Jahreskonzert:
Beschallung, Beleuchtung und Musiker werden gebucht. Aufgaben wie das Schreiben der Zeitungsartikel,
der Entwurf für das Plakat, Erstellung einer Power Point Präsentation, Erstellung einer DVD, Fotos und, und, und....
all das muss neben all dem jährlichen Geschehen und Auftritten besprochen, beschlossen und getätigt werden.
Dazu kommen etliche Sonderproben mit der Band und mit unserer Tanzlehrerin.
---Eine Menge Arbeit!---

Und dann endlich ist es soweit!
Jedes Jahr am 2. Advent um 17.00 Uhr im Lutherhaus startet das Konzert!
Aber vorher ist erst Gottesdienst und dann gegen Mittag kommt Sven mit dem großen Auto. Die Anlage nebst
Podesten für die Band und die Strahler für die Beleuchtung werden aufgebaut. Jeder Handgriff sitzt. Ein paar
Leute aus dem Chor helfen mit beim Tragen und helfen auch beim Umstellen und Aufstocken der Stühle. Ist alles fertig, so rückt auch langsam der Chor an.

Eingesungen wird unten im Keller, der von einigen fleißigen Händen schnell für die Feier danach geschmückt worden ist. Gab es vorher noch ein aufgeregtes Geschnatter, tritt langsam etwas Ruhe ein. Jeder versucht, sich vollständig zu konzentrieren und jede letzte Anweisung noch aufzuschnappen und zu speichern. Wie war noch gleich der Text? Ich habe alles vergessen!
Doch sobald der Chor seine Stimme erhebt, ist alles wieder da.

Soundcheck! Alles auf die Bühne. Jeder verteidigt seinen Platz, Sven verschiebt die Mikrofone, steuert aus,
der Chor singt a capella und mit Band, die Solisten probieren die Solimikrofone aus und dann ist alles fertig.Jetzt gilt es "nur noch" auszuharren und die letzte Stunde geduldig zu warten.
Das Geschnatter wird wieder
lauter, die Toiletten sind ständig besetzt, in den Spiegel kann man/frau nur noch aus der dritten Reihe
schauen und hinten in der Ecke werden Schnäpschen verteilt---nur zur Beruhigung---versteht sich.

8 Minuten vor 17.00 Uhr---Angelika ruft zum Kreis auf und wünscht allen
ein gelungenes und erfolgreiches Konzert.
Die Band verschwindet nach oben auf die Bühne, nimmt an ihren Instrumenten Platz und pünktlich um
17.00 Uhr geht es los!
Mal die Band zuerst, mal kommt der Chor singend herein, mal fordert Angelika zu aller erst das Publikum auf,
den Chor zu begrüßen---je nach Programm---
Die Zeit vergeht wie im Fluge, da sind eineinhalb Stunden schnell vorbei. Das letzte Lied, das Publikum
klatscht und die erste Zugabe wird gesungen und gespielt.
Rosen werden an die Solisten und die Band verteilt, der Blumenstrauss geht an die Leitung, das Publikum ist begeistert und klatscht und dann geht es weiter mit der nächsten Zugabe---locker, gelöst, glücklich,
bis endlich das letzte Lied mit dem Ausgang des Chores ertönt---
es ist vollbracht!

Glückwünsche erreichen das Ohr, Hände werden geschüttelt, das Sektglas wird über die Menge gereicht, der
erste Schluck, gleicht kommt die Pizza
und
dann
wird
endlich
gefeiert!